Placebo kündigen neuen Dokumentarfilm “This Search For Meaning” an

unnamed
Fotocredit
Mads Perch

Der britische Filmvertrieb Abramorama hat heute bekannt gegeben, dass er die weltweiten Vertriebsrechte für den abendfüllenden Placebo-Dokumentarfilm This Search For Meaning erworben hat. Der intime und aufschlussreiche Film erforscht die Ideen, die den Texten und Themen der Songs von Placebo zugrunde liegen, während er ihre Entwicklung als Band und als Menschen aufzeigt. Es ist eine furchtlose, ehrliche und unverblümte Erkundung des kreativen Prozesses und des Rock’n’Roll-Lifestyles samt seinen unvermeidlichen Konsequenzen. Abramorama wird den Film im September weltweit in die Kinos bringen.

Seit sie in den 1990er Jahren mit provokanten Songs wie „Nancy Boy“ und „Bruise Pristine“ zum ersten Mal auftauchten, bahnten sich Placebo einen entschieden unpopulären Weg durch die unverblümt machohafte BritPop-Szene, um Themen wie Körperwahrnehmung und die fortschreitende Aushöhlung unserer Menschenrechte und unserer Individualität, die ständig wachsende Epidemie der Apathie in der Gesellschaft und die Hybris und Korruption der Machthaber zu erkunden. Placebo schienen die Fragen zu stellen, die niemand sonst zu stellen wagte, und forderten jeden Einzelnen auf, seine eigenen Antworten zu finden.

Anstatt eine konventionelle Entstehungsgeschichte zu erzählen, zeichnet der preisgekrönte schottische Filmemacher Oscar Sansom, der für seine bahnbrechenden Musikfilme bekannt ist, den anhaltenden Einfluss und das Vermächtnis der Band durch eine visuelle Meditation über zeitgenössische Themen wie Überwachung, Kultur und Kontrolle, Sexualität und Geschlechtsidentität, Sucht und Trauma sowie die Klimakrise nach. Diese bedeutenden und gewichtigen Themen erforscht er im Gespräch mit Brian Molko und Stefan Olsdal auf direkte und persönliche Weise. Diese Interviews sind sowohl nachdenklich als auch aufschlussreich und unterstreichen Placebos fortwährende soziokulturelle Neugier und musikalische Reise – eine Suche, die sich bis heute in ihren Alben und ihren ausverkauften Live-Auftritten auf der ganzen Welt fortsetzt.

Zusätzlich zu den Interviews mit der Band gibt es Beiträge von anderen bedeutenden Kunst-Persönlichkeiten, die Placebo entweder bewundern oder von ihnen inspiriert wurden. Diese unterhaltsamen und oft emotionalen Diskussionen werden als ein einziges, aber vielschichtiges, Gespräch präsentiert – und beinhalten Persönlichkeiten wie Shirley Manson (Garbage), Robbie Williams, Yungblud, Rebecca Lucy Taylor (Self Esteem), Joe Talbot (Idles) sowie den zeitgenössischen Künstler Stuart Semple. Das Ergebnis ist ehrlich und direkt – es fängt das Gefühl ein, dass wir eigentlich alle nur versuchen, unseren Platz in dieser Welt und hoffentlich auch einen Sinn darin zu finden.

Das Narrativ des Films besteht aus fantastischen und bisher unveröffentlichten Performances der der Songs des letzten Albums „Never Let Me Go“, die in den legendären britischen Twickenham Filmstudios aufgenommen wurden – dort, wo die Beatles bei der Komposition eines neuen Albums in Peter Jacksons Film „Get Back“ zu sehen sind – sowie aus Archivaufnahmen der Band und exklusivem, noch nie gezeigtem Material, das sich über ihre gesamte Karriere erstreckt, einschließlich ihrer kreativen und persönlichen Zusammenarbeit mit David Bowie und seinem bleibenden Einfluss.

This Search For Meaning, der von Amy James & Stefan Demetriou für Aldgate Pictures aus London und für Renoir Pictures und Silva Screen Productions produziert wurde, ist ein Film über die Suche nach Antworten in unseren gemeinsamen Wahrheiten und kollektiven Erfahrungen, aber vor allem ein Film, der sicherstellen will, dass wir überhaupt die richtigen Fragen stellen.

„‚This Search for Meaning‘ zeigt die Band auf eine Art und Weise, wie man sie meiner Meinung nach noch nie gesehen hat“, so Regisseur Oscar Sansom.

„Das Vertrauen und der Mut von Brian und Stefan, sich auf meine manchmal unkonventionelle Herangehensweise beim Drehen des Films einzulassen, hat eine Intimität und Ehrlichkeit ermöglicht, die ich wirklich mutig und beeindruckend finde. Diese Offenheit wurde wiederum von den anderen Peronen, die an diesem Projekt teilgenommen haben, wiedergespiegelt. This Search for Meaning setzt ein Gespräch fort, das Brian und Stefan 1994 begannen, als sie Placebo gründeten. Ich hoffe, dass dieser Film nicht nur einen kleinen Einblick in diese unglaubliche Band und ihre grenzüberschreitende Arbeit der letzten drei Jahrzehnte bietet, sondern auch eine Einladung an das Publikum ist, sich an diesem Gespräch zu beteiligen.”

„Wir bei Abromarama sind begeistert, Oscar Sansoms aufschlussreiche Dokumentation mit Placebo-Fans auf der ganzen Welt zu teilen“, sagte Evan Saxon, President & Head of International Distribution bei Abramorama. „Die Liste der erstaunlichen Künstler, mit denen sich die Band umgibt, die globale Reichweite ihrer Fangemeinde und die Dauer ihrer Karriere sind bewundernswert und hochgeschätzt.“