Konzertreview: Bosse – Alles ist jetzt Tour in Oberhausen

78237747_3120562751290757_4235167018933813248_o

Sonntagabend: Statt Tatort gabs eine feine Tanzrunde mit Aki Bosse und seiner Band. Der Braunschweiger spielte in Oberhausen seinen fünften Tour-Stop der “Alles ist jetzt”- Tour 2020. Das gleichnahmige Album erschien im Oktober 2018 – der Hype hielt jedoch bis 2020 an und die Bosse-Fans bekommen immer noch nicht genug von der Platte.

Jetzt einmal von vorne: Sonntag. Oberhausen. Bosse. Wir waren da.

Der Einlass begann schon um 17.30 Uhr und ging ziemlich flott voran. Der Support spielte zwar auch schon um 19 Uhr, trotzdem versuchten wir ersteinmal eine etwas längere Wartezeit zu überbrücken. Zeit, um mal rumzuschauen, wer noch alles so in der Turbinenhalle Oberhausen da ist. Natürlich hätte man sich das denken können: Viva con Aqua. Ein gemeinnütziger Verein, der sich für einen weltweiten Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen einsetzt und auf Konzerten in Form von Becherpfand spenden sammelt. Leider gab es in der Turbinenhalle nur Einweg-Plastikbecher. Wer aber Aki Bosse kennt, weiß, dass er es sich niemals entgehen lassen würde Viva Con Aqua mit auf seine Konzerte zu nehmen, Ansagen zu machen, die schreckliche Lage in 3. Weltländern zu erklären, sowie das Publikum das Spenden ans Herz zu legen.

Los gings dann mit Valentine. Bisher kannte ich sie nur aus dem Background von Bosse’s Auftritten. Durch ein Duett mit Bosse erlebte ich schon auf einem anderen Konzert, was für eine wundervolle Stimme diese Frau hat. Eigene Songs von ihr, hatte ich bisher jedoch leider nicht gehört. Mit einem auffälligen Glitzerkleid holte die, sonst so unbekannte, Sängerin richtig was aus sich raus. Die Beats und der Rythmus gefiel mir sehr, leider meines Geschmacks nach etwas zu “schlagerlastige” Songs. Wie sie selbst offenbarte, handeln ihre Songs auch “nur” von der Liebe.

Nach einer knappen halben Stunde Valentine wurde dann fix umgebaut, Valentine zog sich um und Bosse kam auf die Bühne. Es hatte nicht lang gedauert bis man merkte, dass die ganze Band einfach super viel Energie und Bock auf diese Tour hat. In jedem Gesicht ein Lächeln. Bei Aki Bosse fragte man sich tatsächlich, woher er diese Energie nehme. Keine Sekunde steht dieser Mann still. Es wird immer weiter getanzt, gesungen und gesprungen. Witze, Erfahrungen, Geschichten über seine Songs, sowie wichtige Statements seinerseits über Menschlichkeit und gegen Rassismus kamen bei ihm auch nicht zu kurz. Auch wenn er so verschwitzt war, dass er seinen Sender zum wiederholten Male kaputt gemacht hat. Power bis zum letzten Song.

Die Alles ist Jetzt- Tour 2020 ist noch mit einigen Tour-Stops versehen. Wir legen demnach jedem von euch ans Herz ihn zu besuchen, ein herzensguter Mensch, der diesen Erfolg definitiv verdient hat. Auch im Sommer könnt ihr Aki und seine Band auf einigen Festivals sehen. Tanzbein schwingen, sein Herz ausschütten und nochmals das Tanzbein schwingen.

Danke für diesen wundervollen Abend. Wir haben uns gefreut, dabei sein zu dürfen.

 


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter