Flash Forward veröffentlicht mit Can You Hear Me Calling ein starkes Zeichen

167719249_174335354509144_1798439894288116191_n
Fotocredit:
Patrick Schulze

Flash Forward nutzen ihren Song  – wuchtig wie gefühlvoll inszeniert im Stil von Nothing But Thieves, You Me At Six und The Hunna – um Ranias Geschichte eine weitere Plattform zu geben, und auf das hinzuweisen was tagtäglich vor unseren Augen passiert: Menschen verlieren Familien und Freunde im Krieg, werden aus ihrer Heimat vertrieben und leben in ständiger Angst. Angekommen am Bestimmungsort der Flucht stürzen Betroffene in die nächste Krise: Einsamkeit in einer neuen Umgebung und die Verarbeitung der traumatisierenden Erlebnisse. Mit aufreibenden Video-Szenen und bewegenden Lyrics („We’re tormented by hunger, We lead off the fight that no one can win, We’re all alone together, No one can tell where our journey will end“) greifen sie auf, wie schwierig es ist, ganz allein in einem fremden Land anzukommen, die Sprache nicht zu beherrschen und noch mal ganz von vorne anfangen zu müssen.

 


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter