RAF Camora & Bonez MC in Kiel – Palmen aus Plastik 2 Konzert Review

IMG_20191204_213209
9

Ich konnte am 29.11.2019 zu dem Palmen aus Plastik 2 Konzert von RAF Camora und Bonez MC in der Sparkassen Arena in Kiel. 

Vor dem Konzert habe ich im Ticketshop meine Karte abgeholt und kurz danach  startete der Einlass, der eigentlich schon 30 min vorher stattfinden sollte. So konnte ich mit den anderen in die Halle gehen und habe es sogar geschafft mich in die 1. Reihe zu stellen. 

Der Voract:

Joshi Mizu, meiner Meinung nach, ein super Künstler, der live eine unglaublich gute Show macht. Maxwell kam als Überraschungsgast auch mit auf die Bühne bei den gemeinsamen Songs “Chardonnay” und “Skifahren”. Die beiden Songs haben sich die meisten Fans auch gewünscht und öfter reingerufen. Die Stimmung war da schon super. Joshi Mizu hat auch einige seiner neuen Songs gespielt, aber auch ältere Bekanntere wie Tu es und Wann dann.

Nun geht’s richtig los:

Dann ging es los und der Countdown zur Show von RAF und Bonez lief runter. Als der Vorhang fiel war das erste Lied “Prominent” und der Jubel groß. 

Eins hat man leider recht schnell gemerkt, die Mikrofone waren definitiv zu leise und man hat zu Beginn leider kaum etwas verstanden. Das hat auch RAF Camora gemerkt und sagte, dass das Mikro lauter werden soll, so hat man zumindest ihn etwas besser gehört. Bonez bleib leider recht leise. 

Das Bühnenbild war jedenfalls stark! In der Mitte war ein Steg aufgebaut und vorne noch ein Viereck mit einer großen Palme, passend zu Palmen aus Plastik. Was natürlich auch nicht fehlen durfte waren die Graffiti, die rund um die Bühne zu sehen waren sowie eine Treppe auf der Bühne, die aus Barcelona nachgestellt wurde (wie auf dem Cover vom Album Palmen aus Plastik 2). Im Hintergrund war eine riesige Landwand, die das Gesamtbild perfekt machte und auf die Songs aufgestimmt war. 

Nach einigen Songs von den Alben Palmen auf Plastik 1 und 2 spielte RAF alleine Songs aus seinem Solo Album Zenit. Das Bühnenbild änderte sich. Es wurde ein Vorhang runtergezogen mit einem Raben und Sternenbild. Die kennt man von der limitierten Fanbox und auch schon von Anthrazit. Dies erzeugte schon fast eine magische Atmosphäre und war ein guter Cut in der Show, die bis dahin sehr energiegeladen war. 

Vendetta und Adriana wurden zusammen mit Kreiert jeweils kurz angespielt, in einer Art Medley, und auch da waren die Fans textsicher. 

Während der Songs lief Bonez unten bei den Fans lang. Von der einen Seite der Bühne, um den Steg herum, zur anderen. Damit zog er natürlich Aufmerksamkeit auch auf sich und machte währenddessen Storys auf Instagram. 

Nach den Songs änderte sich das Bühnenbild wieder und Bronko das Krokodil stand in der Mitte der Bühne. Es ging weiter mit den Songs Mörder und Kokain und zwischendrin kleinen Feuerwerken, die perfekt auf die Beats der Songs abgestimmt waren und nach den paar ruhigeren Songs wieder die geballte Power auf die Bühne zauberten.

Zu dem Song Kompanie fuhren 2 Roller auf die Bühne und es wurde im Hintergrund mit riesigen Fahnen gewedelt. Auch hier gab es auf der Bühne wieder Feuer und es wurde recht warm. Auch bei der Palme vorne am Steg gab es Feuer, ein unglaubliches Bühnenbild. Das zeigte auch wieder mit wie viel Liebe zum Detail sie an die Show herangehen.

Nach den Songs neigt sich das Konzert leider schon fast dem Ende zu. Es wurde noch Karneval gespielt, zu dem große leuchtende Karneval Wodkaflaschen auf der Bühne aufgestellt wurde und es Konfetti regnete. Doch die gehörten nicht nur zum Bühnenbild, sie haben auch richtige Flaschen mitgebracht und an Fans im Publikum verschenkt. 

Zum Ende gab es noch die Songs Kontrollieren, Ohne Mein Team und den verbotenen Song Beste Leben, bei dem auch Maxwell und Gzuz mit auf die Bühne kamen und mitgerappt und gefeiert haben. Die Songs durften auf keinen Fall fehlen und haben nochmal ordentlich Gas ins Feuer gekippt. 

Fazit:

Generell war es ein unglaublich tolles Konzert mit einer wirklich gelungenen Show. Das Bühnenbild hat einige Male gewechselt und hat die Show einzigartig gemacht. Es gab viel Feuerwerk und es wurde kein bekannter Song ausgelassen.  Etwas schade war jedoch, dass man Bonez MC teils eher weniger gehört hat. Die Stimmung bei den Fans war jedenfalls super. Es gab kaum jemanden, der nicht bei fast jedem Lied mitgesungen hat. 

Vielen Dank für die Möglichkeit zu dem schönen Konzert zu gehen und darüber berichten zu dürfen.

The Breakdown


Location
9
Sound
7
Performance
10
Weiterzuempfehlen
10


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter