Maldurin präsentiert neue Single “Trollgod”

FB_IMG_1602818294950

Heute, Kinder, wird’s was geben

… Heute werdet ihr euch freu’n! Okay, es ist noch etwas früh für Weihnachtslieder, aber auch zehn Wochen, bevor der Wahnsinn wieder los geht, sind die (abgewandelter) Worte aus dem Klassiker durchaus zutreffend. Und warum? Weil Maldurin eine neue Single veröffentlicht! Trollgod heißt das gute Stück, das am Freitag, den 16. Oktober, erscheint. Was den Song so besonders macht, was Maldurin selbst dazu zu sagen hat und was ihn und den Festivalstalker verbindet, erfährt ihr exklusiv hier!

Soloprojekt mit Konzept und Köpfchen

Eine musikalische Bandbreite, die Epic Metal bis Gothic Rock abdeckt und wunderbar kraftvolle, aber auch energiegeladene Instrumentale bereithält: Das macht Maldurin aus und seine Song so unverwechselbar. Während andere Künstler, welche von der großen Karriere träumen, sich bewusst auf massentaugliche Songs konzentrieren und sich stringent an das Motto “Wenig Experimente gleich mehr Hörer” halten, hat sich der 30 Jährige bewusst für eine Nische in der Musikwelt entschieden, welche er nun zu seiner Bühne macht. Aktuell bringt er jeden Monat eine neue Single raus, arbeitet an seiner Webpräsenz und feilt an diversen anderen Projekten, zu welchen ihr zu einem späteren Zeitpunkt mehr erfahren werdet. Man merkt, wie viel Arbeit und Mühe, aber allem voran auch Konzept hinter dem Projekt steckt – denn Maldurin ist einzig und alleine von einer einzelnen Person erdacht, konzipiert und auf die Bühne gebracht worden. Ebenso läuft alles jenseits der Stage über einen einzigen Mann.

“Kein Song zum Spaßhaben”

Leonard heißt das Multitalent, das hinter Maldurin steckt. Und wenn man ihn so sieht und hört, mit welcher Leidenschaft er über Musik, insbesondere seine eigene, spricht, kann man verstehen, woher die Intensität seiner Songs rührt.

Maldurin ist das erste Soloprojekt des erfahrenen Musikers und eine Herzensangelegenheit. Deshalb plant er jeden Schritt sorgfältig und hat genau im Blick, wo es hingehen soll. Dafür bildet er sich stetig weiter, designt seine Homepage selber, managet sich und steht natürlich an der Gitarre, welche er gekonnt in seinen Songs ins Szene setzt.

Sein neustes Werk Trollgod unterscheidet sich dabei von seinen bisher erschienenen Songs. Auf seinem YouTube Kanal teasert Maldurin sein Werk an mit den Worten: “Das ist kein Song zum Spaß haben. Der Song ist brutal, er ist zäh und er ist düster.” Passend zum grauen Herbst und dem doch recht wüsten Wetter, sollte man meinen. Und tatsächlich trifft diese Beschreibung es ziemlich genau. Trollgod macht seinem Namen alle Ehre, prescht direkt nach vorne und gibt sich kompromisslos. Kratzige, wenn auch melodische Gitarrenriffs mischen sich mit diskret eingesetzten Snare Drums und katapultieren einen direkt in eine Fantasywelt, in welcher man seinen Kampf gegen den Namensgeber des Songs führt. Lediglich bei einer Sache muss ich Maldurin widersprechen: Die Nummer macht Spaß. Großen sogar. Vielleicht, weil er eben so anders ist und so zäh, brutal und düster, wie er selbst sagt. Denn genau das ist es, was Trollgod ausmacht und zu so etwas besonderem – ein Titel, den zumindest ich mir noch oft anhören werde. Und jetzt viel Spaß bei dem Song!

Maldurin – Trollgod, ab dem 16.10.2020 auf allen Streaming Portalen erhältlich.

Nicht verpassen: Maldurin im Exklusivinterview mit Festivalstalker – nächste Woche erfährt ihr mehr über seine Pläne für die nahe Zukunft und wohin der Weg langfristig führen wird!


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter