Loveparade – Comeback?

several-people-at-a-party-1540338

Dr. Motte will es nochmal wissen

Techno, Raven, Freie Liebe. Das soll es bald wieder in Berlin geben. Das ehemalige Mekka der Raveszene mit Namen Loveparade soll zurück ins Leben gerufen werden.

Es ist jetzt schon die Nachricht des Jahres für die Elektro-Szene: Bei einer Pressekonferenz am Montag kündigte DJ Dr. Motte, Mitbegründer der Berliner Loveparade, eine Fortsetzung des eintägigen Millionen-Festivals an.

1989 begann die hippe Erfolgsgeschichte mit 150 Ravern am Berliner Tiergarten/Kurfürstendamm. 10 Jahre später waren es bereits 1,5 Millionen internationale Technofans die bei der Parade der Liebe dabei sein wollten. 2010 nahm die friedliche Feierei-Serie dann ein blutiges Ende: Aufgrund einer Organisationsschwäche, eskalierte eine Massenpanik so, dass an diesem 17. Juni 21 Menschen in Duisburg zu Tode kamen.
Bis auf weiteres wurde die Loveparade für immer eingestampft und ein jahrelanger Rechtsstreit um die Verantwortung begann.

Man sollte meinen, dass nach dem letzten Prozess 2019 die Loveparade nun endgültig ihren Glanz verloren hat, doch ganz im Gegenteil: Der Mythos der Riesen-Techno-Party ist anscheinend längst nicht verschwunden. Auf jeden Fall für Mitbegründer DJ Dr. Motto nicht!

Dieser kündigte nun an per Fundraising einem neuen Festival den alten Geist der Loveparade einzuhauchen.”Rave the Planet” sammelt Geld um das unkommerzielle Projekt möglich zu machen. Wer das “Fundraving” unterstützen möchte erhält nicht nur ein neues Festival, sondern gleich dazu eine Miniaturfigur aus der nachgebildeten Straße des 17. Juni. Einen Miniaturraver bekommt man dann für eine Spende von mindestens fünf Euro.

Wann und ob das Projekt wirklich wahrgenommen wird, wie es dann heißt und wo es statt finden wird bleibt erstmal offen. Sicher ist aber, dass der Traum der legendären Loveparade noch lange nicht aus geträumt ist.


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter