HULKOFF feat. Raubtier-Sänger: das neue Album: Viking-Folk-Metal with class

F6B2C4E8-CF0C-424A-A688-360B94C1CCE3
Fotocredit
Hulkoff
Pressetext
Gordeon

RAUBTIER dürften vielen von Euch geläufig sein.
Die Industrial-Metaller haben nicht nur einen der coolsten Bandnamen, ganz besonders für eine schwedische(!) Band, sondern auch einen schwerst talentierten und umtriebigen Frontmann.
Eben jener HULKOFF präsentiert jetzt sein neues Soloprachtwerk “Pansarfolk”.
Geboten wird harter, erdiger, ehrlicher Metal mit authentischer, unalberner Folk-Schlagseite und der immer gern gehörten Dosis skandinavischer Melancholie.
Da passt es, dass HULKOFF “Pansarfolk” gleich in zwei Versionen veröffentlichen wird: auf Englisch und auf Schwedisch.
Bei “Pansarfolk – Vinland Edition” können wir besser mitsingen, bei “Pansarfolk – Svitjod Edition” fühlt man sich hingegen umgehend ein paar Breitengrade gen Norden teleportiert.
Die ersten drei Singles – ´Ingvar´, ´Varangian´ und ´Martial´ – waren in beiden Sprachen erfolgreich.
Die Fans lieben dieses Konzept offensichtlich.
Pär Hulkoffs abwechslungsreiches Songwriting und seine einmalige Stimme sind auf “Pansarfolk” mehr denn je Erfolgsgaranten.
Zudem gibt´s eine ganze Armee an Mitstreitern, darunter der Folklore-Akademiker Thomas von Wachenfeld an der Violine, Anders Johansson (ex-Hammerfall, ex-Yngwie Malmsten, ex-Manowar) an den Drums, sein Sohn Karl (Tungsten) am Bass, Matthias Gyllengahm (Utmarken) an der “Nyckelharpa”, Björn Månsson an der Flöte und Erik Grawsiö (Månegarm) als Gastsänger auf ´Hildisvin´.
Inhalte und Instrumentierung laden zu einer Zeitreise ein, zurück in die wilde Ära der alten Nordmänner, ihrer Geschichten und Mythen.


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter