Fotos: HAMBURG METAL DAYZ 2019 – und ein kleiner Nachbericht

03_thevintagecaravan_HH_Photo_DHeyka-20

Zwei Tage – Markthalle Hamburg – Metalheads – Ausnahmezustand

Da war richtig was los in Hamburg. Am Wochenende, um den 20. und 21. September 2019, ging es mal wieder hoch her in der Hansestadt. Parallel zum Reeperbahnfestival, dem Rockspektakel auf dem Hamburger Rathausmarkt, dem BILLSTEDT METAL DAY III und diversen weiteren Großveranstaltungen, wie z.B. Fridays For Future, fanden auch in diesem Jahr, ein weiteres Mal, die HAMBURG METAL DAYZ 2019 statt. Das Branchentreffen für Metalheads war mal wieder voll und ausverkauft.

An beiden Tagen war die Ausstellung “Painted in Blood” zu sehen. Ach, und ein Tätowierer war ebenfalls an beiden Tagen anwesend. Also mehr oder weniger alles das, was sich ein Metalfan nur erträumen kann.

Freitag, 20. September 2019

Fotos: HAMBURG METAL DAYZ 2019 - und ein kleiner Nachbericht

Foto: Tamara Jungmann

Freitag war meine Kollegin Tamara, alleine auf den Metal Dayz unterwegs. Die Bands an diesem Tag waren Kaizaa, Das Beben, Critical Mess, God Dethroned und Nothgard. Als Headliner traten Overkill und Savage Messiah auf. Letztere durfte sie persönlich kennen lernen und ein Interview mit einem wirklich sympathischen Dave Silver führen. Das Interview findet ihr übrigens hier.

 

Spannende Sessions gab es am Freitag auch zu Genüge. Unter anderem Q&A mit den W:O:A Gründern Holger Hübner und Thomas Jensen, Vortrag: We will rock you, Metal Summit powered by Metality uvm.

Samstag, 21. September 2019

Am Samstag war ich nun auch endlich auf den Hamburg Metal Dayz. Vorgenommen haben Tamara und ich uns einiges an diesem sonnigen Tag. Bands am Samstag waren u.a. DeTraktor, Iron Savior, Dymytry, Tragedian, Gloryful, The Vintage Caravan und Hämatom

Tragedian

Aber erst einmal ein Getränk und dann ab zur ersten Band, Tragedian. Diese habe mit ihrem „made in Hamburg“ Powermetal einen anständigen Start hingelegt. Also, möge der zweite Tag der Metal Dayz beginnen.

Gloryful

Die Duisburger Metalband  um Frontmann Johnny La Bomba von Gloryful konnten ebenfalls voll und ganz überzeugen und haben einen soliden Auftritt hingelegt.

Beer Crate Session mit Hämatom

Zwischendurch gab es noch eine Beer Crate Session mit Hämatom, im MARX. Hier konnten die Metalheads der Band direkt, bei einem leckeren Wacken-Bierchen, die ein oder andere Frage rund um das Bandleben und zu Ihrem Werdegang stellen. In lockerer Atmosphäre verging die Zeit wie im Fluge.

The Vintage Caravan

Die folgende Band kannte ich tatsächlich vorher gar nicht und war extrem begeistert. Die Isländer von The Vintage Caravan waren mein absolutes Highlight bei diesen Hamburg Metal Dayz. Diese drei Vollblutmusiker haben mit ihrer Bühnenpräsenz und einem einzigartigen Sound voll und ganz überzeugt. Spätestens nach dem Song „On the Run“ war ich Fan. Leider hatte ich hier das Meet and Greet mit der Band verpasst. Da wir zu diesem Zeitpunkt ein Interview hatten.

Hämatom

Ein Interview mit Hämatom, hierauf hatte ich mich an diesem Tag am meisten gefreut. Diese Freude wurde allerdings etwas gedämpft. Warum? Lest ihr hier im Interview.


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter