Enter the void, become a part of this family – Voidemolition mit Whiteout

received_204957554529915
Photocredit
AlphaAlias

We are the void

Voidmolition. Der Name alleine verspricht bereits einiges. Zusammengesetzt aus den englischen Worten void (= die Leere) und demolition (= Abbruch, Abriss, Zerstörung) ist die Wortneuschöpfung nicht nur klangvoll, sondern auch verheißend. Denn wer sich so nennt, an den werden Erwartungen gestellt!
Besagte Erwartungen werden in diesem Fall an Dominik Wietrzykowski (Drums), Richard Hetze (Bass, Backing Vocals), Björn Dröse (Rhythmguitar), Timo Gerhardt (Leadguitar, Backing
Vocals)
und David Dannenberg (Lead Vocals) gerichtet. Denn diese fünf jungen Männer aus dem Kreis Remscheid in NRW haben ihre Band Voidmolition genannt und musikalisch einiges vor! Was sie mit ihrer brandneuen Single Whiteout aufbieten und wie das heute um Punkt 18 Uhr bei Spaceuntravel erscheinende Musikvideo aussieht, erfahrt ihr exklusiv bei uns!

I’m boiling up inside

Whiteout ist der Name der neuen Single, die die remscheider Jungs heute veröffentlichen. Auch hier zeigen sie sich, ähnlich wie bei der Namensgebung ihrer Band, poetisch und kreativ: Denn ein Whiteout bezeichnet ein meteorologisches Phänomen, welches allem voran in Polargebieten und im Hochgebirge auftritt. Es beschreibt die Helligkeit, welche bei schneebedeckten Boden und gedämpften Sonnenlicht entstehen kann und zur Folge hat, dass es zu einer Kontrastverringerung und somit das Verschwinden des Horizonts kommt. Kurz gesagt fühlt man sich wie in einem endlos erscheinenden grauen Raum, was bei entsprechend veranlagten Personen zu einer psychischen Belastung führen kann. Es kann zu einer Panikattacke kommen. Und genau dieses Thema behandeln Voidmolition in ihrem Song. Inhaltlich beschäftigt er sich mit der Angst, dem Durchdrehen, dem sprichwörtlichen Nichtsehen des Horizonts und wie es kein Oben und Unten mehr gibt. Ein äußerst sensibles Thema, welches sich erstaunlich gut in einem Metalsong verarbeiten lässt.

But I can’t stop the stream when it starts to flow

Diese Zeile beschreibt Whiteout erstaunlich gut: Sobald die ersten Töne des energetischen Modern Metal Songs erklingen, beginnt vor dem inneren Auge ein Film. Das Zusammenspiel der Geräuschkulisse eines aufziehenden Sturms, dem ersten Gitarrenriff, chorähnlichen Clear Vocals, dem hämmernden Drums und den darauf folgenden Shouts nehmen einen in eine andere Welt mit, in welcher man die Dringlichkeit und Intensität des Songs unter der Haut spürt. Ein gelungenes Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Komponenten dröhnt aus den Boxen und erreicht auch Fans von “nicht knallhartem Metal”, die Melodien zwischen den kehligen Shouts bevorzugen. Hinzu kommen die Lyrics, die von Beginn an absolut kompromisslos das Thema auf den Kopf treffen und sich stetig aber gekonnt in das eigene Hirm einnisten. Ein Song, dessen Gesamtkomposition absolut gelungen ist und eine Mischung, die unsere Redaktion durchaus anspricht. Während bei uns die Köpfe rhythmisch mitwippen fragen wir uns, wie der Song wohl live ankommen wird. Dass die Antwort darauf nur positiv ausfallen kann, ist für uns an dieser Stelle klar. Aber macht euch einfach selber ein Bild von Song und Musikvideo: Hier sind Voidmolition mit ihrer Single Whiteout!

Voidmolition – Whiteout vom kommenden Album Sanity ist ab dem 12. März 2021 auf allen gängigen Streamingportalen erhältlich.


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter