Enter Shikari – Nothing Is True & Everything Is Possible Review

EnterShikari_by_Derek_Ridgers_s
Fotocredit:
Derek Ridgers
9

Seit 2003 sind Enter Shikari für ihren Mix aus verschiedensten Genres bekannt. Ihren Crossover-Sound haben sie auch in diesem Album weiter verfestigt.

Das Album startet mit “THE GREAT UNKNOWN”, mit einem einprägsamen und futuristischem Beat, begleitet von Rou Reynolds Kopfstimme, im typischen Enter Shikari Manier. Wer jedoch denkt, dass das Album weiterhin so bleibt, irrt sich gewaltig. Schon mit „Crossing The Rubicon“ und „{ The Dreamer’s Hotel }“ wird klar, dass es sich um ein sehr poppiges, jedoch zeitloses Album handelt und viele verschiedene Geschmäcker trifft. Der vierte Song auf dem Album „Waltzing off the Face of the Earth (I. Crescendo)” ist für mich etwas ganz grandioses Stück. Wer hätte gedacht, dass der Crossover Stil der Briten, mit einem schnellen Walzer zusammen passen könnte?

Weiter geht es mit schreddernden Gitarren und Sprechgesang bei „modern living….“. Facettenreich wie gewohnt und gestückt mit Elektro Elementen und ruhigen Passagen, hören sich „apøcaholics anonymøus (main theme in B minor)“, „the pressure’s on.“, „Reprise 3“ und die dritte Album-Auskopplung „T.I.N.A“ an. Das akustische und orchestrale Meisterwerk „Elegy For Extinction“ ist  etwas ganz besonderes für jeden Hörer. Eine pompöse Melodie, die gewaltig an Spannung aufbaut und in einem brachialen Breakdown endet, selbstverständlich fuhren die Briten während dem gesamten Song die Klassik Schiene und formten somit einen einzigartigen Song. Auch während dem Zweiteiler „Marionettes (I. The Discovery of Strings)“ und „Marionettes (II. The Ascent)“, sowie „satellites* *“ und „thē kĭñg“ lassen verliert das Album kein bisschen an Power. Einen schönen Abschluss bildet „Waltzing off the Face of the Earth (II. Piangevole)“ als Ergänzung zum vierten Track!

Das siebte Studioalbum von Enter Shikari braucht sich definitiv nicht zu verstecken. Eine überaus sonderbare Mischung aus sämtlichen Genres im typischen Enter Shikari Sound. „Nothing Is True & Everything Is Possible“ kann man ab dem 17. April erwerben.

Enter Shikari:

Lead-Gesang – Roughton “Rou” Reynolds
E-Bass – Chris Batty C” Batten
E-Gitarre – Liam “Rory” Clewlow
Schlagzeug – Rob Rolfe

 


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter