Auf ein Bierchen mit Harzinfarkt

406545EA-8A52-4FEA-A70D-3169A7C99AC4
Fotocredit
Jan Spillecke

Am Samstag, den 18. Januar 2020 haben Harzinfarkt zum Videodreh geladen, welches Anfang Februar veröffentlicht wird. Natürlich habe ich mir das nicht entgehen lassen und besuchte die Jungs in Schwanebeck im Volkshaus. Dort war an diesem Tag das Set aufgebaut und als ich dort ankam wurde auch schon fleißig gedreht. “Alkohol” ein Grönemeyer Hit wird hier aufgenommen und neu inszeniert. Neben kühlen Bierchen, verschiedenen Takes entstehen auch einige interressante Schnapsschüsse. Nach einem anstrengendem aber auch interessanten Tag, sitzen wir bei einem Bierchen zusammen.

 

Hallo Anton, Hallo Nick. Schön das ihr euch einen Moment Zeit für uns nehmt.

Nick: Wir danken euch und freuen uns immer wenn uns einer unterstützt.

 

Wie seid ihr eigentlich zur Musik gekommen ?

Nick: Als ich mit 7 Jahren eine Metallica DVD gesehen habe wollte ich unbedingt Gitarre spielen lernen und bin dabei geblieben.

Anton: Bei mir war wirklich schon immer der Drang da, irgendwie Musik zu machen, eine Band zu haben und aufzutreten. Es ist eine tolle Art sich auszudrücken und man kann unwahrscheinlich gut Dampf ablassen.

 

Ihr habt Anfang des Jahres euer Debütalbum „weit weg“ veröffentlicht. Es gab einige Resonanzen dazu, Seid ihr zufrieden ?

Nick: Ja zufrieden aufjedenfall. Jetzt betrachtet hätte ich vielleicht ein paar Kleinigkeiten anders gemacht.Aber ich denke sowas bringt auch die Erfahrung mit.

 

Einige Auftritte hattet ihr ja bereits, welches war euer Highlight 2019?

Anton: Da es generell unser erstes Jahr war, schon irgendwie alle! Wenn man wirklich eins auswählen müsste, dann würde ich persönlich das Scheiß Drauf Festival hervorheben. Da passte irgendwie einfach alles!

Nick: Für mich definitiv das SDF.

 

Hattet ihr schon mal ein peinliches Erlebnis auf der Bühne? Wenn ja welches?

Nick: Zum Glück noch nicht.

Anton: Nicht wirklich, wenn hab ich sie erfolgreich verdrängt 😁

 

Welches war euer schönstes Erlebnis auf der Bühne?

Anton: Ich find es immer geil wenn die Atmosphäre passt, man den Publikum ansieht das es Spaß hat! Ansich ist jeder Gig schön den wir spielen dürfen und wo wir unseren Spaß haben.

Nick: Jedes mal wenn wir zusammen auf der Bühne stehen ist ein schönes Erlebnis

 

Wo möchtet ihr unbedingt mal auftreten?

Nick: Rock am Ring mit Metallica oder Slash

Anton: Gond wäre mal ganz geil!

 

Und mit wem?

Anton: Am liebsten mit einem Nick😉

 

Wer darf / muss als erstes eure Songs hören und wieso?

Nick: Als erstes hört es notgedrungen meine Freundin (und bestimmt auch meine Nachbarin ) weil ich die Songs bei mir zuhause aufnehme und sich das einfach nicht vermeiden lässt.

Anton: Bei mir ist es das nähere Umfeld, Freunde/Familie. Mich interessiert deren Reaktion und die Ansichten aus einer anderen Perspektive, von außen….

 

Mit wem möchtet ihr unbedingt mal arbeiten?

( Produzent + Artist )

Anton: Jeder der es gut mit uns meint und uns weiter hilft bzw weiter bringt. Das menschliche spielt dabei auch ne große Rolle! Es muss einfach passen, dann ist es im Grunde egal wer oder was es ist!

Nick: Und wieder metallica und/oder Slash

 

Welche Ziele habt für 2020?

Anton: Jede Menge Spaß, ne gute Zeit mit der Band und viele erfolgreiche Gigs!

Nick: Viele schöne Konzerte und Festivals und ins Studio gehen für das zweite Album.

 

Wo kann man euch nächstes Jahr überall sehen? Plant ihr eine Tour?

Anton: Los geht es gleich richtig und zwar mit unserer ersten “eigenen” Veranstaltung! Am 29.02. veranstalten wir zusammen mit Rene Hellmund vom Volkshaus, die erste Schwanebecker Rocknacht zusammen mit Rotz und Wasser, ape escape und den friday nights. Dann sind wir unter anderem auch noch auf dem moshpit Festival in Bremen vertreten oder bei den Rock’n’Metal Dayz in Oschersleben. Sogar ins Ausland dürfen wir dieses Jahr, im August geht’s zum SAW Rock Festival nach Österreich. Eine Tour wäre schon geil, aber noch nicht geplant. Es dürfen aber gerne noch einige Auftritte dazu kommen!!!

Nick: Eine eigene Tour planen wir “noch” nicht. Man kann uns bei unserer eigenen Veranstaltung am 29.2 sehen.

 

Arbeitet ihr gerade an einem neuen Album und wann dürfen wir damit rechnen?

Anton: Ja das machen wir! Und es wird der Oberhammer!😊 Aber einen genauen Termin gibt es noch nicht, kommt aber definitiv!!!

Nick: Ja an neuen Songs wird eigentlich immer gearbeitet und das Ziel ist es das zweite Album Anfang 2021 rauszubringen.

 

Wie stark beeinflussen euch die Social Media Plattformen? Welche nutzt ihr gerne und von welcher nehmt ihr abstand?

Anton: Was heißt beeinflusst…ich beschäftige mich schon damit, aber es ist wie mit allem, jeder muss selbst wissen wie viel er wo von verträgt. Was mich interessiert, damit beschäftige ich mich auch. Das ist wechselhaft und so auch bei den Plattformen.

Nick: Ich versuche mich nicht von irgendetwas beeinflussen zu lassen. Ich möchte meine eigene Musik machen und nicht von anderen abgucken. Wir nutzen die Standard Plattformen wie Facebook YouTube und instagram. Aber auch bei spotify und Co sind wir zu finden.

Vielen Dank für Eure Zeit

Wo ihr Harzinfarkt überall live erleben könnt:

29.02.2020 // Rocknacht Schwanebeck
13.03.2020 //  Breakourock, Berlin
21.03.2020 // Vorband von Brennstoff und Delirium, Wegeleben
06.06.2020 // Rock ‘n Metaldayz, Oschersleben
12.06.2020 // Moshpitfestival, Bremen
19.06.2020 // Sommernachtsball, Nordhausen
14.08.2020 // SAW Rock Festival, Österreich

 


Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Twitter