Foto-Review: Thrice & Refused – Hamburg

Werbung

Mittwochabend, Hamburg, 05. November 2019 in der komplett ausverkauften Großen Freiheit 36 –  waren wir für Euch bei Thrice & Refused.

Nachdem wir die grandios klingenden The Petrol Girls leider verpasst haben (Bahn Chaos – ihr kennt es sicherlich) boten uns Refused einen energiegeladenen Einstieg in den Abend. Maßgeblich wurde der Auftritt der Schweden von der sehr überschwänglichen Darbietungen des Frontmanns Dennis Lyxzén geprägt.

Mitreißend, stimmungsvoll und absolut energetisch – so machen Konzerte Spaß! Auch politische Statements kommen nicht zu kurz und es wird sich sowohl zum Thema Mental Health als auch auch Faschismus und Konsumgesellschaft geäußert. Nicht ausschweifend aber dennoch bestimmt. Alles in allem ein sehr gelungenes Konzert!

Refused

Thrice

Zugegeben: nach dem Auftritt von Refused wirken Thrice zu Beginn ein wenig einschläfernd. Das legt sich jedoch nach wenigen Liedern und die Band spielt eine sehr solide Show. Mitreißen lässt sich das Publikum hier auch – zumindest zum Mitsingen. Man spürt hier nicht dieselbe wutgetriebene Energie wie noch zuvor. Aber mit Gitarre wäre es für Dustin Kensrue auch deutlich schwieriger gewesen so herum zu springen. Stattdessen überzeugt er mit seiner grandiosen Stimme und das verleiht dem ganzen Auftritt eine wunderbar wohlige Atmosphäre.