Konzert: Benefiz mit Beginning, Call of Charon, In Levitation und What I Create

20191005_183733
Photocredit
Lena Gransee
Werbung

„Alles für die Kitties”. Das war am 04. Oktober das inoffizielle Motto des Abends. Gemeinsam mit dem KIS RUHR e.V. hat Marvin Kinkel, seines Zeichens Leadsänger von Beginning und Rage & Ruins, im ND-Heim Dinslaken zum Benefizkonzert geladen. Warum Benefiz? Der gesamte Erlös des Abends kam dem genannten Katzen Informations- und Schutzverein (KIS) zugute, alle vier teilnehmenden Bands spielten ohne Vergütung oder Spritgeld zu erhalten. Und als wäre das nicht schon genug, wurde dem Publikum auch noch eine richtig gute Show geliefert. Eröffnet wurde die von insgesamt gut 70 Leuten besuchte Veranstaltung von In Levitation. Für die fünf Jungs, die ihre Musik selber als prog-beeinflussten Post-Hardcore bezeichnen, ein Heimspiel. Die perfekte Eröffnung des Abends, auch dann, wenn das Publikum noch mit zurückhaltender Bescheidenheit glänzte und ehr schüchtern mit dem Kopf nickte, als richtig abzugehen. In Levitation legten eine grundsolide Show hin, bestachen durch starke Gitarrenklänge zur weichen, überaus angenehmen Stimme von Vocalist Dustin, die einen wunderbaren Wiedererkennungswert hat.
What I Create hatten sich definitiv einen Extraapplaus verdient. Etwa 124 Kilometer trennt ihre Heimatstadt Lingen vom Auftrittsort Dinslaken, den sie extra für das Benefiz angesteuert hatten. Wie viel Geld die Jungs in Sprit investiert haben, kann man sich also denken. Umso schöner, sie auf der Bühne zu sehen. Mit feinstem Metalcore beschallten die vier Jungs aus Niedersachsen die Menge und ernteten den fetten Applaus, den sie sich verdient hatten.
Es folgten die Jungs von Call of Charon, die bekanntermaßen sehr eng mit Beginning befreundet sind. Ohne Gitarrist Arthur, dafür aber mit jeder Menge guter Laune rockten sie zu viert die Bühne und brachten sogar Bewegung in das bis dato noch scheue Publikum. Vocalist Patrick ließ es sich nicht nehmen, einzelne Zuschauer mit einem Augenzwinkern in seine Show einzubinden und fasste zum Ende des Auftritts noch einmal sehr schön zusammen, was eine tolle Truppe sich da für einen guten Zweck zusammengefunden hatte.
Highlight des Abends waren jedoch ohne Frage Beginning. Quasi als Headliner standen die Dinslakener rund um Organisator Marvin auf der Bühne und lieferten, wie sie es selbstbewusst bezeichneten, ein Brett nach dem anderen ab und holten schlussendlich das letzte aus dem Publikum raus, wofür sie im wahrsten Sinne des Wortes den gesamten Raum in eine einzige Bühne verwandelten und Marvin selber vor lauter überschäumender Energie fast einen äußerst unsanften Abgang von einem Tisch hinlegte. Trotz beinahe-Unfalls blieb die Stimmung bis zum Schluss hervorragend. So hervorragend, dass sogar Zeit blieb, um zwischen zwei Auftritten ein wenig mit Marvin zu quatschen, der sich netterweise spontan Zeit nahm, ein wenig was über das Konzert , die Bandzusammenstellung und die Intention, ein Benefiz zugunsten eines Tierschutzverwins zu veranstalten, zu erzählen. „Wir waren auf einer Party und da hat eine Freundin von diesem Verein erzählt – sie ist Vorsitzende.“, berichtet er. „Sie erzählte, dass es manchmal ein wenig schwierig ist, die haben einen Engpass jetzt gerade. Wir sind dann ins Gespräch gekommen, ich hab gesagt, wir haben jetzt bald ein Konzert hier ins Dinslaken und weißte was, da machen wir ein Benefizdingen draus.“ So einfach kann es gehen. Marvin berichtete weiter, er habe daraufhin begonnen, Bands anzufragen, ob sie bereit wären, ohne Gage zu spielen und betonte dabei, dass der gesamte Eintritt des Abends dem Verein zu Gute kommt. Seine erste Anfrage ging dabei sofort an Call of Charon, was er mit einem lachenden: „Natürlich, Call of Charon, ohne Scheiß, Besten!“, kommentierte. What I Create waren die zweite Band auf seiner Liste. Bislang hatte er noch nicht mit ihnen gespielt, erzählte Marvin, aber er hatte sie im Internet entdeckt, fand die Musik „ziemlich fett” (Zitat) und lud die Jungs sofort ein. Nachgerückt für eine andere Band sind In Levitation, die ebenfalls zu den Freunden von Beginning zählen und das Line Up vollständig machten. „Es läuft gut, was ist jetzt die Mitte der Show und es sind etwa 70 Leute da. Ich habe so mit 50 gerechnet.“, erzählte Marvin weiter und durfte verdientermaßen stolz auf sich sein. Der Abend war ein voller Erfolg, knapp 500 Euro Spenden konnten gesammelt werden und kommen nun streunenden Katzen in Bochum und Umgebung zu Gute. Ein großes Chapeau an dieser Stelle an Marvin und den Musikern auf der Bühne in Form von In Levitation mit Dustin, Daniel, Alexander, Robin und David, What I Create in Form von Sandro, Chris, Hauke und Arne, Call of Charon mit Patrick, Christoph, Tobi und Alex sowie Patrick, Robin, Jean und Pasi von Beginning. Ihr habt allesamt eine klasse Show geliefert, die sich wirklich gelohnt hat!