Fotos: Hamburg – Elbriot Festival 2019

Werbung

Am Samstag, den 17. August 2019, durften wir beim diesjährigen Hamburger Elbriot Festival 2019 zu Gast sein. Das Wetter hat teilweise mitgespielt. Mal etwas mehr Regen, mal etwas weniger – was die allgemeine gute Stimmung jedoch nicht getrübt hat.

Pünktlich um 12 Uhr hat die englische Melodic-Hardcore-Band Shvpes den ersten Auftritt des Tages hingelegt.

Zwischendurch wurde leider bekannt gegeben, dass die Band Avatar ihren Auftritt absagen musste, da der Van, der Backline & Equipment der Band nach Hamburg bringen sollte, einen Unfall hatte. Dabei wurde aber zum Glück niemand verletzt. Dadurch wurde die Running Order etwas verändert.

Zweite Band waren die ukrainischen Progressive Metaller von Jinjer – die mit ihrer stimmgewaltigen Frontfrau Tatiana nur so vor Power gestrotzt haben.

Direkt danach waren Zeal & Ardor am Zuge. Diese haben bewiesen, dass Gospel und Metal zusammen super funktionieren und die Zuschauer waren sichtlich begeistert.

DragonForce aus London haben mit ihrem melodischen Power-Speed-Metal und einem sehr bildgewaltigen Bühnenaufbau gezeigt, dass sie ihr Handwerk durchaus verstehen.

Die Kalifornier von Of Mice & Men haben auch mit neuem Sänger ihren Auftritt mit Bravour meistern.

Mit seiner Band Hatebreed, brachte Jamey Jasta, die volle Hardcore-Breitseite zum 25-jährigen Bandjubiläum zurück auf das Elbriot. Es gab ausgiebige Moshpits vor der Bühne und das Jubiläum wurde standesgemäß gefeiert.

Die Australier von Airbourne habe mit ihrem Hard Rock aus Down Under eine wilde Live-Show dargeboten.

Zum Finale des diesjährigen Elbriot Festival 2019 spielten In Flames und haben dem Festival einen würdigen Abschluss geboten.

Jinjer

Zeal & Ardor

Dragonforce

Of Mice & Men

Hatebreed

Airbourne

In Flames