Interview: Nico Laska

Credit_von_Paul_Ambrusch
Final Chapter
Werbung

Wir durften am Tag des Singlereleases von High & Stable ein Telefoninterview mit Nico Laska führen. Hier könnt ihr es nachlesen!

Nico: “Wie geht’s dir, genießt du das schöne Wetter?” 

Laura/Festivalstalker: “Ja und wie sieht es bei dir aus?”

Nico: “Ja, aber habe ein bisschen viel zu tun wegen der neuen Single, aber sonst ist alles super.” 

Laura/Festivalstalker: “Die habe ich mir schon angehört, ist ja heute rausgekommen. Wie sind die Reaktionen darauf bisher?”

Nico: “Wahnsinn, ich bin seit ‘ner Stunde nur am Nachrichten beantworten auf Instagram und ich hätte mir keinen schöneren Start bis jetzt vorstellen können.” 

Laura/Festivalstalker: “Super, das freut uns natürlich. Die ist auch echt klasse geworden.”

Nico: “Vielen Dank!”

Laura/Festivalstalker: “Was ist dein Traumfestival, wo würdest du gerne mal spielen und deine neue Single präsentieren?”

Nico: “Puh, das ist schwierig. Ich glaube das Lollapalooza Festival, das wäre ein Traum von mir. Wenn man mal richtig weit träumen darf, einen Tag auf dem Lollapalooza Festival als Headliner.”

Laura/Festivalstalker: “Du warst vor kurzem beim Eselrock Festival, was hat dir daran besonders gut gefallen? Würdest du dort gerne nochmal spielen?”

Nico: “Ja auf jeden Fall, ich war schon ein paar mal da, aber dieses Jahr das erste Mal als Künstler, sonst mit anderen Bands als Begleitung. Was mich am Eselrock am meisten begeistert, ist der familiäre Umgang zwischen den Veranstaltern und den Leuten, die das machen. Es wird super auf einen geachtet, man hat ‘ne mega coole Zeit und die Bands sind wirklich cool. Da sind selten dumme Bands, das sind immer coole Leute mit denen man auch im Backstage viel Spaß haben kann. Wenn ich jetzt vom Eselrock die Möglichkeit bekommen würde, würde ich sofort ja sagen, ohne zu überlegen!”

Laura/Festivalstalker: “Ich mag kleine und familiäre Festivals auch tatsächlich lieber, ist das bei dir auch so?”

Nico: “Vor allem ist es ein kleines Festival, aber das hat einen ziemlich großen Vybe, also die Bühne, die Technik, die Leute sind super ausgestattet und erfahren. Es ist alles super professionell, dennoch sehr familiär – das gefällt mir daran sehr. Und wegen kleinen Festivals, ich glaube ich habe noch nie große Festivals gespielt, deshalb kann ich das gar nicht so genau sagen.”

Laura/Festivalstalker:” Hattest du denn bisher schon mal ein peinliches Erlebnis auf der Bühne und wenn ja, was war es?”

Nico:  “Ich glaube bis jetzt bin ich da mega verschont worden von, mir ist noch nie was richtig peinliches passiert, was man bei anderen Künstlern hört. Da bin ich jetzt glaube ich echt noch verschont worden.”

Laura/Festivalstalker: “Wenn du die Wahl hättest eine Band auf einer großen Europa Tour zu begleiten, die dich als Support ausgewählt hat, welche Band wäre das?”

Nico: “21 Pilots”

Laura/Festivalstalker: “Spielst du lieber Solo oder mit Band?”

Nico: “Mit Band, auf jeden Fall! Ich mags – die Leute, mit denen ich die Bühne teile, wenn ich mit Band oder wie seit neustem im Duo spiele, auf die kann ich mich zu 100% verlassen und ich weiß, dass ich mich auf das konzentrieren kann was ich sehr gerne mag und das sind meine Songs, das Singen, die Message rüberbringen, mit den Menschen interagieren und das kann ich einfach viel besser wenn ich weiß, dass im Hintergrund die drei Jungs sind, die alles im Griff haben.”

Laura/Festivalstalker:  “Wenn du auf Festivals oder mit Freunden unterwegs bist, was trinkst du lieber: Bier oder Schnaps?”

Nico: “Ich trinke gar keinen Alkohol, also überhaupt nicht seit Jahren.”

Laura/Festivalstalker: “Was gibt es als Alternative?”

Nico: “Spezi, ich liebe Spezi! Am besten selber gemischt und ganz wichtig ist, dass die Cola zuerst reinkommt!”

Laura/Festivalstalker: “Dann habe ich noch eine Frage, wenn du einen Tag die Weltherrschaft hättest, was würdest du verändern?”

Nico: “Das ist jetzt natürlich eine super deepe Frage, die man sehr salopp aber auch sehr ausführlich beantworten kann. Also auf der einen Seite ist natürlich klar, dass es so Sachen wie Grenzen gibt, was ich total dumm finde. Ich würde sofort anfangen die Welt als ein großes Land zu sehen und die ganzen Verbote z.B das Einwanderungsverbot und Religionsverbot aufheben, jeder soll das glauben was er möchte und niemand anderen damit weh tun. Wenn das alle leben, hat jeder seine Religion und das wäre schön, ich freue mich immer wenn die Menschen überhaupt was glauben und das ist selten heutzutage. Ich würde die Religionsfreiheit viel mehr nach vorne bringen, Grenzen aufmachen und ein Gesetz erschaffen was dafür sorgen würde, dass es eine Straftat ist in einem Getränk zuerst Fanta reinzumachen.”

High & Stable

Price: EUR 1,29

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 1,29

Vielen Dank für das tolle Interview!