Eskalation – Hunger

eskalation_bandfoto18_DSC00071_neu
Pressekit
10
Werbung

Wir durften vorab schonmal in das neue Album von Eskalation reinhören das auf den Namen “Hunger” hört und ohne das Fazit schon vorweg zu nehmen: das Album ist ein Brett!

Das Album sound technisch zusammenzufassen ist echt nicht einfach. Hier treffen Synthies, Bläser, Ska Rhythmen und  gesellschaftskritische Rap Parts aufeinander. 

Wer jetzt denkt, dass dieser Mix eventuell überladen wirken könnte dem muss ich leider enttäuschen: die einzelnen Elemente passen perfekt ineinander und ergeben ein grandioses Gesamtbild. Besonders cool: das ganze fängt mit dem Track Hunger an und endet mit dem Track Satt also wird bei den Titeln ein Bogen geschlagen. Thematisch werden so ziemlich alle Themen behandelt die die Gesellschaft aktuell beschäftigen. Neben ruhigeren Songs wie beispielsweise “Klick” hat das Album auch Songs wie beispielsweise “Kinder vom Zaun” zu bieten bei dem man die Party auf dem Konzert quasi schon vor sich sieht. Ganz anders hingegen wirkt zum Beispiel der Song „Unser Heimliches Ziel“. Hier wird auf viele Elektro Elemente gesetzt die im Refrain schon fast wie ein Song aus den 80er wirken (und das ist ausschließlich positiv gemeint!). Satt hat mich mit am meisten umgehauen. Der Song beginnt ruhig allein mit Gesang und Synthies, dann setzen Bass, Schlagzeug und das grandiose Saxophon ein bis dann am Ende die Gitarren einsetzen und mich komplett von den Socken gehauen haben. Was ein unglaublich gleicher Abschluss für ein so geiles Album. 

Anspieltipps: Kinder vom Zaun, Jacuzzi, Iss auf, Klick, Satt und eigentlich alle anderen Songs. Das Album ist wie ich schon sagte einfach ein Brett. Das Album lädt zum Party machen und gleichzeitig auch zum nachdenken ein. Wer irgendwas für Ska gemischt mit Punk, geilen Raptexten und Elektroelementen übrig hat sollte Eskalation unbedingt eine Chance geben. Hunger ist einfach ein grandiosen Album geworden.

Das Album könnt ihr im Shop der Band bestellen.

Wir haben für euch nochmal die Tourdaten und das Video zur letzten Single „Jacuzzi“ verlinkt.


Hunger Tour 2019
17.07. Nürnberg
18.05. Frotheim Open Air, Frotheim
25.05. Gänserock, Algermissen
01.06. Altonale, Hamburg
09.06. iRock, Plettenberg
15.06. Gutsfest, Ellingen
22.06. Come2gether Festival, Witzenhausen
29.06. Let The Bad Times Roll, Manslagt
05.07. FKK Open Air, Dorfen
26.07. Krater Bebt, Megesheim
27.07. Sunny Side Open Air, Liedolsheim
03.08. Festivalkult, Porta Westfalica
17.08. Stemmwede Open Air, Stemmwede
24.08. Wake Up Festival, Linkenbach
30.08. Wallesau ist blau, Wallesau

 

 

The Breakdown


Sound
10
Lyrics
10
Artwork
10