Dreimal schwarze Volldröhnung – Neuzugänge für’s Full Force

full force
Fotocredit
Facebook
Werbung

Drei feurige Grüße schickt uns heute die Stadt aus Eisen vorbei!
Das Full Force Festival 2019 bereichert sein bereits explosives Line Up um die Trancecorer To the Rats and Wolves, belgischen Post-Metal-Jungs von Amenra und die düsternen Metaller Ultha. 
Damit wächst das sächsische Dreitages-Festival, welches in Ferropolis statt finden wird auf stattliche 56 Bands heran! Es steht somit kurz vor seiner Vollendung.

Bereits bestätigte Bands sind:
Alcest, Amenra, Amorphis, Animals As Leaders, Annisokay, Any Given Day, Arch Enemy, At The Gates, Bad Omens, Batushka, Beartooth, Behemoth, Billybio, Black Peaks, Bleeding Through, Bury Tomorrow, Cane Hill, Cannibal Corpse, Carach Angren, Crystal Lake, Flogging Molly, Harakiri For The Sky, Harm`s Way, Ignite, Infected Rain, Jinjer, Kadavar, Knorkator, Lamb Of God, Landmvrks, Limp Bizkit, Malevolence, Mambo Kurt, Mantar, Massendefekt, Municipal Waste, Orange Goblin, Our Last Night, Parkway Drive, Polaris, Power Trip, Sick Of It All, Sondaschule, Terror, TesseracT, The Amity Affliction, The Ocean, To The Rats and Wolves, Turnstile, Ultha, While She Sleeps, Whitechapel, Wolfheart, Walking Dead On Broadway, Zeal & Ardor

Wer vom 28.-30. Juni Zeit und Bock auf die volle, geballte Macht von Metal, Hardcore und Punk hat, sollte sich ran halten. Die Tickets werden langsam knapp: https://full-force.de/de/#tickets/