Review: Bloodhype & Maní Orrason in Hamburg

DSC_0217
Text:
Pia Liedtke
Foto:
Jojo L.
9.8
Werbung

Wer die Band Bloodhype aus Berlin noch nicht kennt, der hat was verpasst.

Allen Freunden des guten Indierocks ist ein Konzert von Bloddhype auf alle Fälle zu empfehlen.

Gestern haben die vier Berliner Buben auf der winzigen Bühne der Molotow Skybar in Hamburg gespielt. Winzige Bühne – ganz großer Sound. Ein Konzert, dass musikalisch richtig nach vorne gegangen ist und einfach Spaß gebracht hat.

Mit eigenen kraftvollen Songs, einem Bruce Springsteen Cover und den sympathischen Ansagen zwischendurch war das Publikum von Anfang an direkt dabei und fast ein wenig traurig, dass nach einer guten Stunde schon Schluss war. Aber wie heißt es noch so schön: man muss halt aufhören, wenn’s am Schönsten ist und schön war der Abend definitiv. Auch der isländische Solokünstler Maní Orrason, den die Band als Support mitgebracht hat, konnte das Publikum mit poppigem Indiesound begeistern.

Also spätestens jetzt ist es an der Zeit die Band Bloodhype auszuchecken! Sichert euch am besten schon mal Karten für das nächste Konzert in eurer Nähe.

Anfang März sind Bloodhype im Vorprogramm von Adam Angst zusehen.

01.03.2019 | Stuttgart

02.03.2019 | Osnabrück

03.03.2019 | Dortmund

Der erste Festivaltermin ist auch schon bestätigt.

17.08.2019 | Green Juice Festival, Bonn

The Breakdown


Sound
9
Atmosphäre
10
Preis-Leistung
10
Weiterempfehlung
10