Logo_Reeperbahn_Festival_2014

Reeperbahn Festival 2018

Das Reeperbahn Festival ist einzigartig in seiner Art. Mehr als 90 Spielorte öffnen vom 19.-22.09.2018 ihre Pforten und bieten Künstlern die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Genau der richtige Anlass für Kenner aus der Branche und Musikbegeisterte, um neue Musik zu entdecken.

Da man hier nun auch die Chance hat, mal in Clubs zu gehen, die man weniger besucht als andere oder noch gar nicht kennt, möchte ich im Folgenden meine persönlichen Empfehlungen aussprechen:

Unbedingt vorbeischauen sollte man in der Hanseplatte. Zu finden ist dieser schnuckelige Plattenladen direkt auf dem Lattenplatz. Etwas Abseits der Reeperbahn, aber den kleinen Fußmarsch auf jeden Fall wert. Zu kaufen gibt es hier vor allem Musik aus der Hansestadt, aber auch kuschelige Pullover, sollte die Briese mal zu sehr um die Nase wehen.

Künstler, die dort spielen sind z.B.: Lafote oder RÁN

Wenn man sich einen Blick über die gesamte Reeperbahn verschaffen möchte, bietet es sich an, dies mit einem Besuch im Kukuun zu verbinden. Ein relativ neuer Laden im Klubhaus St. Pauli (das große blinkende Gebäude). Hier gibt es nicht nur die coolsten Tapeten, die ich in einem Badezimmer je gesehen habe, sondern auch einen Balkon.

Künstler, die dort spielen sind z.B.: BLVTH oder Men I Trust

Einen Club, den man nicht sieht, wenn seine Türen geschlossen sind? Gibt es! Der Mojo Club liegt unter den Straßen der Reeperbahn. Eine große Steintreppe führt ins innere des “Kellers” und endet in einem großen schlichten Raum. Großartige Atmosphäre, gute Akustik, schöne und außergewöhnliche Location.

Künstler, die dort spielen sind z.B.: Ace Tee oder Cuco

Mein absoluter Lieblingsclub ist einer der bekanntesten der Reeperbahn. Die Große Freiheit 36 kennt man, als Hamburger, durchaus von innen. Es ist jedoch immer wieder schön diesen Laden zu betreten. Sehr viele große Künstler, wie die Beatles oder die Foo Fighters, haben sich hier schon die Nächte um die Ohren geschlagen – ich würde behaupten das riecht man. Ein kultiger Club mit Charme, der Geschichten zu erzählen hat.

Künstler, die dort spielen sind z.B.: Parcels oder Graveyard