minipax-cassiopeia-konzert-berlin-live-4
Fotocredit: Adina Scharfenberg Photography
Minipax at Cassiopeia, Berlin (2018)

Review: Minipax – “LiebeHassFriedenKrieg”

9.3
von 10 Punkten

Minipax – das ist das Ministerium für Frieden in George Orwell’s 1984 – in diesem Fall ist dies jedoch die Band Minipax, die mit “LiebeHassFriedenKrieg” ein grandioses Stück Punk-Musik abliefern. Und das der Name in Bezug zur Orwell steht, steht wohl außer Frage spätestens wenn man sein Zitat auf der Band-Website prangen sieht.

 

“Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht,
 anderen Leuten das zu sagen, was Sie nicht hören wollen.”
Denn Minipax schaffen es genau dieses Zitat musikalisch wunderbar zu verpacken. In einem Gewand was beim Lesen etwas befremdlich klingt: Punk im Popgewand, radiotaugliche Antifa Hymnen, Gesellschaftskritik mit Ohwurmpotential, euphorischer Weltschmerz – alles Kombinationen die im ersten Moment nicht nach einer gesunden Mischung klingen. Aber: Minipax schaffen es genau diese Elemente gekonnt zu kombinieren und so das – meiner Ansicht nach – beste Punkalbum des (bisherigen) Jahres zu veröffentlichen.
Ich finde das Album von vorn bis hinten stimmig – kann es rauf und runter hören und nur zustimmend mitnicken beim Lauschen der Texte. Selten gibt es Alben bei denen ich sage: ja genau so ist es! Minipax finden sehr gute Worte und verpacken sie dann noch Mainstream tauglich. So kann ich die Musik auch mit meinen Freunden und bekannten teilen, die normalerweise so gut wie keine Berührungspunkte mit gesellschaftskritischer Musik haben – da diese ihnen meist “zu hart” ist oder “zu viel Geschrei” beinhaltet. Das ist in Zeiten in denen man mehr denn je wieder den Rechtsdruck spürt so verdammt wichtig, dass ich es sehr gut finde wenn Bands wie Minipax Wege gehen, die dazu führen, dass Punk zugänglicher wird für die breite Masse.

Ich freue mich jetzt schon tierisch darauf die Jungs bei einem ihrere Konzerte live zu erleben – einige Daten stehen noch vor der Tür:

  • 01.06.2018 Essen / Don´t Panic /w Arrested Denial
  • 02.06.2018 Karlsruhe / Campus Fest /w TBA
  • 08.06.2018 München / Zielstatt 37 /w Urbaner Verschleiss
  • 09.06.2018 Rottershausen / Ab geht die Lutzi Festival.
  • 16.06.2018 Augsburg / Ballonfabrik /w Kommando Marlies + Local Riot
  • 19.06.2018 Regensburg / Alte Mälzerei /w Mad Caddies
  • 18.08.2018 Burglengenfeld / Bürgerfest /w TBA
  • 03.11.2018 München / Glockenbachwerkstatt /w The Revolvers + Bless (UK)

Unser Fazit


Sound
9
Lyrics
10
Artwork
9