27140228_1746225002095920_1434805842_o

Review: “Revolt” mit FLASH FORWARD in Stuttgart

Neues Album heißt neue Tour. Das ist natürlich auch bei der Alternative-Rock-Kapelle Flash Forward nicht anders, die im November letzten Jahres ihre mittlerweile vierte Platte namens “Revolt” (Review) veröffentlicht hat und aktuell mit selbiger im Gepäck die Clubs dieses Landes beackert. Am 16.01.2018 machte die Konzertreise Halt im kultigen Stuttgarter Kellerklub.

Nachdem Dezemberkind und Fugger, zwei Gitarrenbands mit eher melancholischen deutschen Texten, den Abend eröffneten, betraten auch schon Flash Forward begleitet von einem kurzen Intro die Bühne. Genau wie auf dem neuen Album markierte “Heart Of Gold” den ersten Song, der direkt die Marschrichtung vorgab. Das kurzweilige Set des Trios (bei der Show als Quartett mit einem zusätzlichen Gitarristen unterwegs) überzeugte mit viel Energie und bot sowohl viel Zündstoff zum Tanzen als auch ruhige Momente (“Lion“). Davon, dass der Kellerklub eher mäßig gut gefüllt und das Publikum hinsichtlich Pogo & Co. recht zurückhaltend war, ließen sich die Jungs keineswegs abschrecken.

Wer die Chance hat, Flash Forward live zu erleben, sollte sie definitiv nutzen – die Herren haben bewiesen, dass sie nicht nur packende Alternative-Rock-Songs schreiben können, sondern auch eine wirklich starke Live-Band sind.